Wie können Gruppenreisen weiterhin zu außergewöhnlichen Erlebnisse werden und gleichzeitig umweltverträglich geplant und durchgeführt werden?

Das Thema Nachhaltigkeit beziehungsweise der „Ökologische Fußabdruck“, welchen Reisende hinterlassen, beschäftigt unsere Kunden in zunehmendem Maße. Immer mehr Hotels, Restaurant und natürlich auch unsere lokalen Partner haben es sich zur Aufgabe gemacht, dass die Natur trotz Reisetätigkeiten erhalten bleibt, ja sogar lebenswerter wird. In der Planung mit unserem Team haben Sie letztlich als Entscheidungsträger wiederum die Möglichkeit, der Nachhaltigkeit ein stärkeres Gewicht zu verleihen.

So stehen Ihnen heute schon viele Beherbergungsbetriebe zur Verfügung, die nahezu klimaneutral agieren und dennoch den Gästen ein höchstes Maß an Komfort und Gastlichkeit bieten. Viele Restaurants beziehen heute ihre Rohstoffe von Landwirten aus der unmittelbaren Umgebung und verzichten damit auf Produkte, die erst über lange Transportwege angeliefert werden müssen.

Bei Fernreisen in „exotische“ Länder legen wir Wert auf eine faire Behandlung und Entlohnung der Leistungspartner und deren Sublieferanten.

Incentive-TIPP: Baskenland

Genießen Sie doch eine umweltbewusste Reise in das Baskenland. Hier finden Besucher zahlreiche Institutionen, die sich dem Thema Nachhaltigkeit verschrieben haben.

  • Das „Hotel Arima“ in San Sebastian arbeitet klimaneutral und viele Restaurants der Region, die für ihre Spitzengastronomie bekannt ist, haben sich auf die Fahnen geheftet umweltbewusst zu agieren.
  • Ausflüge mit Fahrrädern in die zauberhafte Umgebung oder die Teilnahme am Umweltprojekt „Plastik aus dem Meer fischen“ bieten den Gästen spannende Erlebnisse.
  • Selbstverständlich sollte ein Besuch bei einem ÖKO-Weingut im weltberühmten Anbaugebiet Rioja nicht fehlen.

Fragen Sie uns doch bitte bei Ihrer kommenden Planung nach Ideen und Vorschlägen, um auch Ihr Incentive-Projekt in jeder Hinsicht nachhaltig zu gestalten!